Bechstein Next Generation#4 | Giuseppe Guarrera

Die Kulturstiftung Schloss Britz präsentiert 2022 sechs Konzerte von aufstrebenden "Corona Stpendiat:innen" der Carl Bechstein Stiftung. Das vierte Konzert der Reihe spielt der Pianist Guiseppe Guarrera und ist Werken von Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin und Franz Liszt gewidmet.

2017 gewann Giuseppe Guarrera den 2. Preis und fünf weitere Preise beim Montreal International Competition. Aus Sizilien stammend schloss Guarrera 2018 sein Studium an der Barenboim-Said Akademie in Berlin bei Nelson Goerner ab.

Im selben Jahr gewann er den von der Verbier Festival Academy vergebenen Tabor Foundation Award, war Empfänger des angesehenen Stipendiums des Klavier-Festivals Ruhr und wurde in den Young Classical Artists Trust aufgenommen. Als Solist absolvierte Giuseppe u.a. Auftritte mit dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, dem Royal Philharmonic Orchestra und dem Orchestra del Teatro la Fenice. Vor seinem Eintritt in die Barenboim-Said Akademie studierte Giuseppe in Italien mit Siavush Gadjiev und Giuseppe Cultrera sowie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin mit Eldar Nebolsin.

Besetzung:
Guiseppe Guarrera - Klavier

Programm:
Ludwig van Beethoven: Sonate Nr. 1 in f-Moll op. 2 Nr. 1
                Allegro
                Adagio
                Menuetto. Allegretto
                Prestissimo
Frédéric Chopin: Nocturnes op. 62
                Nr. 1 „Andante“ in H-Dur
                Nr. 2 „Lento“ in E-Dur
Franz Liszt: Venezia e Napoli S.159
                1. Gondoliera
                2. Canzone
                3. Tarantella

Tickets:
15 € / erm. 10 €

Zeit:

09. Oktober 2022, 15:00–16:00 Uhr

Ort:

Kulturstall auf dem Gutshof
Alt-Britz 81
12359 Berlin